Kleine Bewegungen im Alltag

Kleine Bewegungen im Alltag – bewegte Mittagspause

Oft haben wir lange Tage bei der Arbeit, dann noch Haushalt, Einkaufen und private Termine und schon ist der Tag wieder rum. Was dabei häufig immer wieder zu kurz kommt? Die tägliche Bewegung und regelmäßige Sporteinheiten. Doch auch wenn uns oft die Zeit für eine ausführliche Sporteinheit fehlt, können wir trotzdem eine Menge kleine Bewegungen im Alltag nutzen, um den Bewegungsmangel vorzubeugen. Wir zeigen dir, mit welchen Tipps du mehr Bewegung in deinen Alltag einbaust. Das Gute daran: Du wirst schnell merken, dass dein Wohlbefinden besser ist und du bei der Arbeit und auch in deiner Freizeit ausgeglichener und konzentrierter bist. Also hier kommen unsere Alltagshacks für mehr Bewegung:

Start your day right

Auf dem Weg zur Arbeit kannst du direkt etwas Bewegung in deinen Alltag bringen: Steige eine Haltestelle eher aus und gehe den Rest zu Fuß oder parke dein Auto etwas weiter weg. So hast du nicht nur etwas Bewegung, sondern kannst auch deine Gedanken sortieren bevor der Arbeitstag richtig startet. In öffentlichen Verkehrsmitteln könntest du außerdem freiwillig stehen bleiben und so dein Gleichgewicht schulen. Und im Sommer könntest du dir dein Fahrrad schnappen und damit zu Arbeit radeln. Gleichzeitig kannst du dabei das Sommerwetter und die Natur genießen. Und vielleicht hast du sogar weniger Stress, weil dich kein Stau oder stockender Verkehr einige Nerven kostet.

Nimm statt des Aufzugs die Treppen

Kleine Bewegungen im Alltag? Kein Problem! Mit der Treppe kommst du sofort in Bewegung. Zeige dem Aufzug die kalte Schulter und bringe durch das Treppensteigen deinen Körper in Bewegung. Und wenn du besonders motiviert bist: Steige die Treppen nicht langsam und gemächlich hoch, sondern fordere dich selbst heraus und laufe die Treppen hoch. So bringst du deinen Kreislauf in Schwung und wirst direkt wacher.

Richte deinen Arbeitsplatz dynamischer ein

Stelle deine Getränke beispielsweise weg vom Schreibtisch irgendwo im Raum ab, sodass du immer, wenn du dir ein neues Glas Wasser oder was du sonst trinkst, einschenken willst, aufstehen musst. Stelle dir keine Kaffeemaschine ins Büro, sondern gehe für jeden Kaffee in die Küche. Auch den Papierkorb könntest du ans Ende des Raumes stellen, sodass du aufstehen und deinen Müll dort hinbringen musst. Und eine weitere tolle Möglichkeit sind höhenverstellbare Schreibtische. So kannst du über den Tag verteilt immer mal wieder deine Arbeitsposition wechseln und abwechselnd im Stehen oder im Sitzen arbeiten. Mittlerweile gibt es viele Arbeitgeber*innen, die diese Art von Schreibtischen befürworten, denn die positiven Auswirkungen auf die Gesundheit sind immens. Sprich also gerne mal deine*n Vorgesetze*n oder die für das Gesundheitsmanagement verantwortlichen Mitarbeiter*innen an und frage nach der Möglichkeit höhenverstellbarer Schreibtische.

Telefonate und Meetings im Stehen

Während deiner Telefonate kannst du aufstehen und ein paar Schritte im Raum oder auf dem Flur umhergehen. Wenn du weißt, dass dir ein längeres Gespräch bevorsteht, kannst du auch gleich dein Handy dafür benutzen und einen Spaziergang einlegen. Und auch persönliche Meetings lassen sich im Stehen abhalten. Sprich dich mit deinen Kollegen*innen ab und vereinbart regelmäßige Steh-Meetings. Für Meetings zu zweit könnt ihr auch nach draußen gehen und gemeinsam einen Spaziergang machen.

Die bewegte Mittagspause – Übungen am Arbeitsplatz

Es gibt eine Vielzahl von Übungen, die sich direkt am Arbeitsplatz durchführen lassen und Verspannungen reduzieren können. Durch das viele Sitzen leiden wir häufig an Rücken- und Nackenschmerzen, die uns das Leben schwer machen. Mir regelmäßigen kurzen Bewegungseinheiten am Arbeitsplatz kannst du diese Beschwerden verringern oder komplett vermeiden. Genau diesen Ansatz verfolgt unsere bewegte Pause – digital oder live vor Ort. Für 20 Minuten trainieren unsere Bewegungsexperten*innen via Livestream oder vor Ort gemeinsam mit dir und bringen Bewegung ins Büro oder in dein Homeoffice. Du hast den Livestream verpasst? Kein Problem, denn alle Trainingseinheiten stehen dir 24/7 in der Mediathek zur Verfügung. Kleine Bewegungen im Alltag sind also mit der bewegten Mittagspause spielend leicht in deinen Work-Flow einzubauen.

Gesundheitsförderung im Betrieb durch Bewegungsangebote

Du bist auf der Suche nach einer Möglichkeit für betriebliche Gesundheitsförderung im Homeoffice? Dann ist unsere digitale bewegte Pause vielleicht etwas für dich! Durch die regelmäßige Bewegung im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung profitierst du von leistungsfähigen und motivierten Mitarbeitenden. Und das Gute: An der digitalen bewegten Pause kann Jede*r teilnehmen – unabhängig von Alter, Fitnesslevel und Arbeitsort. Vereinbare noch heute ein exklusives Probetraining mit uns. Also los geht’s, worauf wartest du noch? Hier findest du außerdem weitere Informationen zu unserem Angebot.

Posted in Blog and tagged , , , , , , , , , , , .