Lebenslang fit mit Betrieblicher Gesundheitsförderung, Leistungsfähigkeit erhalten, bewegte Pause

Leistungsfähigkeit erhalten mit Betrieblicher Gesundheitsförderung

Auf zwei Deutsche kommen nur noch rund 1,4 Deutsche nach. Seitdem wir immer älter werden gewinnt das Thema „gesund und aktiv älter werden“ zunehmend an Bedeutung und ist seit 2012 sogar erklärtes Ziel der Nation. Um optimale Voraussetzungen für einen Gesunden Lebensabend zu schaffen, integriert man Gesundheitsbewusstsein und Fitness im Optimalfall schon früh regelmäßig in […]

weiter lesen ...
bewegte Pause als beliebtes Bewegungsangebot, Betriebliche Gesundheitsförderung

Die Bewegte Pause als beliebte Bewegungsmaßnahme im BGM

Laut aktueller Trendstudie der TK stecken BGF und BGM weiter in den Kinderschuhen. Über ein Drittel hat auf Unternehmerseite kein eigenes Personal für Gesundheit im Betrieb und rund 70 % der Arbeitnehmer geben an, keine Angebote zur Förderung der Gesundheit vor Ort zu haben. Dabei ist Gesundheit den Deutschen Arbeitnehmern sehr wichtig. Drei von vier […]

weiter lesen ...
BGF foerdert emotionale Bindung

Betriebliche Gesundheitsförderung fördert emotionale Bindung

70 Prozent der Deutschen Arbeitnehmer haben nur eine geringe emotionale Bindung zu ihrem Unternehmen. Emotionale Bindung korreliert mit der Produktivität. Mitarbeiter, die sich ihrem Unternehmen nicht verbunden fühlen, sind häufig krank, wenig motiviert und selten engagiert. Bewegungskonzepte der betrieblichen Gesundheitsförderung sind ein wichtiger Bestandteil bindungsfördernder Mitarbeiter Benefits. Unternehmen, die sich um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter […]

weiter lesen ...

Arbeitsunfähigkeit – die Bewegte Mittagspause kann Fehlzeiten reduzieren

Die Techniker Krankenkasse hat ihren aktuellen Gesundheitsreport herausgebracht und festgestellt, dass die Fehlzeiten, verglichen mit den Vorjahren wieder leicht rückläufig sind. Bringt man diese Ergebnisse nun mit dem neuesten Präventionsbericht des MDS (Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen e.V.) zusammen, kann daraus geschlossen werden, dass der Ausbau der privaten und betrieblichen Gesundheitsförderung Früchte trägt. […]

weiter lesen ...

7 Gründe für eine aktive Pause im Büro

Regelmäßig bringen Krankenkassen Studien zur Gesundheit der Deutschen heraus. Die Gesundheitsstudie der Techniker belegt, dass über 30% der Büroarbeiter und Dauersitzer über Rückenschmerzen klagen. Wer eine sitzende Tätigkeit ausübt und gelegentlich Sport treibt, leidet seltener unter Rückenschmerzen: Nur 15% der Gelegenheitssportler leiden unter Rückenschmerzen. Wir möchten euch heute 7 gute Gründe für eine aktive Pause […]

weiter lesen ...

Die Bewegte Mittagspause und andere Tipps gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen am Arbeitsplatz sind ein ernstzunehmendes Problem. Der Arbeitgeber hat im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung verschiedene Möglichkeiten hier entgegenzuwirken – z. B. mit der Bewegten Mittagspause. Aber auch der Arbeitnehmer hat Möglichkeiten seine Rückenbeschwerden zu lindern bzw. diesen vorzubeugen.   Rückenschmerzen – ein paar Fakten 75% der Arbeitnehmer leiden mindestens einmal im Jahr unter Rückenschmerzen. […]

weiter lesen ...

Die bewegte Pause und andere Trends für das Büro

Mitarbeiter-Benefits. Immer mehr Arbeitgebern ist dieser Ausdruck inzwischen ein Begriff. Dass zufriedene Mitarbeiter motivierter und leistungsbereiter sind, haben einige Studien bereits bestätigt. Wir zeigen euch neben der bewegten Mittagspause unsere Lieblingsbenefits für Mitarbeiter.   Die bewegte Pause Eine aktive Pause bringt viel. Die Bewegung macht wach und setzt Endorphine frei. Wenn es sich dann noch […]

weiter lesen ...

Bewegte Pause auch im Büro

Die Bewegungsstudie der Techniker Krankenkasse hat es belegt: Dauerhaftes Sitzen schadet der Gesundheit und hat Rückenschmerzen und Verspannen zur Folge. Über 30% der Dauersitzer klagen über Schmerzen im Kreuz, während es bei den Gelegenheitssportlern nur 15% sind. Wenn diese Ergebnisse kein Argument für mehr Bewegung sind! Aber wann soll man Sport in seinen Alltag integrieren und wie soll man seinen inneren Schweinehund übrelisten? Die Bewegte Mittagspause bietet eine Lösung!

Bewegung in den Büroalltag integrieren

Bewegung in den Alltag zu integrieren kann ganz einfach gelingen! Mit dem Konzept der Bewegten Mittagspause kommt die Bewegung direkt ins Büro und macht die Mittagspause aktiv und gesund! Mit leichten Dehn- und Kräftigungsübungen geht es den Rückenschmerzen an den Kragen. Bei regelmäßiger Durchführung können Schmerzen und Verspannungen dauerhaft reduziert oder sogar aufgelöst werden. Die Übungen eignen sich ideal, um sie bei Bedarf auch zu Hause durchführen zu können. Jede Bewegungseinheit – und wenn es auch nur 15 Minuten sind –  hilft, das eigene Wohlbefinden zu steigern und Schmerzen zu reduzieren. Und mit einer kleinen 15-Minuten-Einheit ist bestimmt auch der innere Schweinehund einverstanden! Weitere Ideen, um mehr Bewegung in deinen Alltag zu bringen findest du hier.

Warum Bewegung wichtig ist

Dehnübungen helfen die Balance und Koordination zu verbessern so Stürze oder Verletzungen zu reduzieren. Außerdem sorgt die sanfte Bewegung dafür, dass man sich entspannter fühlt und die Gelenke und Sehnen beweglicher werden. Bewegung steigert nachweislich das Wohlbefinden. Menschen, die häufiger Sport machen, fühlen sich gesünder und fiter.

Die Bewegte Mittagspause

Für die Bewegte Mittagspause sind keine großen Räume oder Sportgeräte notwendig. Die Übungen werden ohne sperrige Hilfsmittel und in kleinen Räumen sehr platzsparend ausgeführt werden. Ausgebildete Fitnesstrainer kommen in das Unternehmen und bieten individuelle Dehn- und Kräftigungsübungen an, die perfekt auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter abgestimmt sind, Schmerzen reduzieren und die Motivation steigern! Mit der Bewegte Mittagspause wird die Pause zu einer aktiven Pause im Büro

Bewegung am Arbeitsplatz

Der Bürostuhl 2.0

Dass die meisten Menschen in Deutschland sich zu wenig bewegen, ist Tatsache. Die Mehrzahl dieser Personen weiß dies auch und gelobt immer wieder aufs Neue Besserung. Werden diese Leute gefragt, warum sie sich zu wenig bewegen, so sind folgende Gründe immer wieder zu hören: zu wenig Zeit, keine Bewegungsmöglichkeiten, kein Wissen über eine gesunde Lebensweise, […]

weiter lesen ...

Aktive Pausen im Büro

Sage und schreibe ca. 40 Millionen Deutsche klagen regelmäßig über Rückenleiden und Verspannungen im Nackenbereich. Ursache hierfür sind die monotonen und einseitigen Bewegungsmuster, die jeder von uns tagtäglich während seiner Arbeitszeit stundenlang ausübt. Studien haben gezeigt, dass schon durch 5 Minuten mehr Bewegung am Tag körperliche Beschwerden deutlich reduziert werden können. In unserem heutigen Blogpost […]

weiter lesen ...