aktive Pause

Tipps gegen Büromüdigkeit

Im heutigen Blog zur Gesundheitsförderung im Büro widmen wir uns der Büromüdigkeit. Die kommt sogar oft noch häufiger vor als Nackenverspannungen.

aktive Pause

Unsere Franzi würde am liebsten wieder zurück ins Bett gehen.

Nach einem leckeren Mittagessen mit den Kollegen kommt etwas, das die meisten deutschen Arbeitnehmer kennen: das „Nachmittags-Loch“. Akute Büromüdigkeit, die schlechte Laune macht, die Motivation senkt und zu Verspannungen führt. Dagegen präsentieren wir euch heute im Blog 4 Tipps mit denen ihr die Müdigkeit im Büro überwindet:

  1. Hört Musik!

Klar, der Chef muss es erlauben, aber Musik am Arbeitsplatz hilft nicht nur bei der Konzentration und hebt die Stimmung, sie vertreibt auch Müdigkeit. Denn Musik spricht die emotionalen Bereiche des Gehirns an und hält den Kopf wach.

  1. Trinkt ausreichend Wasser!

Auch im Büro gilt: Nicht erst dann trinken, wenn ihr Durst habt. Der Körper braucht etwa zwei Liter Wasser am Tag und dankt es euch mit Wachheit. Vorsicht: Greift gegen Müdigkeit nicht zu Kaffee oder Energy Drinks, denn nach einem kurzen Koffein-hoch kommt ein umso schlimmeres Tief.

  1. Achtet auf eine gute Beleuchtung!

Wer im Dunkeln arbeitet wird schneller müde. Das klingt so einfach wie einleuchtend. Am besten ist natürliches Tageslicht am Arbeitsplatz.

  1. Bewegt euch!

Nutzt eure Mittagspause für kurze Übungen, die den Kreislauf anregen. So vermeidet ihr das “Nachmittags-Loch“ und tut etwas für eure Gesundheit. Einige Beispiele für schöne Übungen findet ihr hier im Blog.

 

Posted in Blog and tagged , , .