Betriebliche Gesundheitsförderung in Hamburg

Rückenschmerzen ist Balance-Sache

Komische Überschrift für den heutigen Blog zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Zum Hintergrund: Das Motto des Tages der Rückengesundheit am 15. März lautet in diesem Jahr „Balance halten – Rücken stärken“, wir beleuchten Euch dies schon einmal im Vorfeld.

Rückenschmerzen sind nach wie vor das größte Volksleiden in Deutschland. Sind sind nicht nur die häufigste Ursache für Arbeitsausfälle, sondern auch im Gesamtkontext unserer Gesellschaft von enormer medizinischer und ökonomischer Bedeutung. Die Krankenkasse sind einer Meinung und dass ist nicht bei jedem Thema der Fall: Rückenleiden ist Volkskrankheit Nummer Eins, denn Rückenprobleme verursachen über 50 % aller Ausgaben, der durch Erkrankung verursachten Kosten.

Jeden zweiten Arbeitnehmer deutschen Büros planen das Thema Rückenschmerzen. Dabei sind 90 Prozent aller Rückenschmerzen unkompliziert. Das heißt, die Rückenschmerzen sind leicht zu behandeln, da diese aufgrund von Muskelprobleme resultieren. Und genau hier kommt unsere Überschrift ins Spiel, eine neue Studie zeigt, dass Balanceübungen eine sehr wirksame Technik sind, um Rückenschmerzen zu minimieren.

Dabei gibt es viele Bewegungsprogramme und Trainingsgeräte, die man empfehlen kann. Prinzipiell ist jedes Balance-Board, Bosu-Ball, Bälle, Ballkissen oder Pezzi-Ball empfehlenswert. Durch den Einsatz der wackligen Helfer können sensomotorische Trainingsreize gesetzt werden. Wir aktivieren den Rumpf und spannen die Tiefenmuskulatur an.

Rumpftraining ist das effektivste Training bei Rückenbeschwerden, demnach sind Balance Übungen in diesem Zusammenhang sicher zu empfehlen, allerdings muss klar gesagt werden, dass diese für sich Allein nicht ausreichen, um effektiv einen starken Rücken aufzubauen.
Unsere Empfehlung Balance Übungen in die Trainingsroutine mit einzubeziehen.

 

Bewegung im Büro, Gesundheitsförderung

Posted in Blog and tagged , , .