Spannungskopfschmerzen reduzieren

Hilfe bei Spannungskopfschmerzen

Im heutigen Bewegte Mittagspause Blog widmen wir uns dem Thema Spannungskopfschmerzen. Jeder Bürotätige oder Arbeitnehmer der viel mit dem PC arbeitet kennt die üblen Kopfschmerzen. Ursachen gibt es viele, Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich, Stress oder Fehlbelastung sind einige davon. Meist aber kommt der Schmerz aus den tiefliegenden Nackenmuskulatur, die vor allem am Kopf ansetzen. Zu 100% sind die Spannungskopfschmerzen aber wissenschaftlich noch nicht geklärt. Für uns nimmt die Prophylaxe bzw. die Prävention ein wichtigen Teil in der betrieblichen Gesundheitsförderung und damit unserer Bewegungsprogramme ein.

Bewegung gilt als eines der effektivsten Mittel, um die Spannungskopfschmerzen zu lindern. Im Akut-Fall und bei starken Schmerzen raten wir jedoch davon ab.

 

Ein wesentlicher und vielleicht der wichtigste Punkt bei Spannungskopfschmerzen ist, eine Chronifizierung zu vermeiden. 

 

Wir geben Euch fünf Tipps geben Spannungskopfschmerzen.

  1. Stresspotentiale erkennen und runterfahren.
  2. Progressive Muskelentspannung. (Wir empfehlen eine Reise durch den Körper mit geschlossenen Augen. Begib dich auf eine Reise in jede Muskulatur von Kopf bis Fuss)
  3. Ausgleichsübungen bzw. Kräftigungsübungen zum Ausgleich von Nackenverspannung
  4. Mindestens 7 Stunden Schlaf
  5. Täglicher Power-Nap für 5 Minuten in der Mittagspause

Studien haben darüber hinaus gezeigt, dass regelmäßiges Ausdauertraining, Kopfschmerzen reduziert. Dies empfehlen wir mindestens 1x in der Woche zur Prävention und Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems. Auch Spaziergehen ab 30 Minuten fällt unter dieser Rubrik.

 

Wir wünschen Euch einen bewegungsreichen Wochenstart mit hoffentlich ein bisschen Bewegung am Arbeitsplatz.

Veröffentlicht unter Blog mit den Schlagworten , , , .